Unsere Schule und ihre inhaltlichen Schwerpunkte


Wir sind eine kleine Grundschule im ländlichen Bereich mit knapp 100 Schülerinnen und Schülern in sechs Klassen.
Alle Kinder kommen aus der ehemaligen Gemeinde Moorriem, die heute zur Stadt Elsfleth gehört und  zwischen der Hunte und dem Moor im Norden Niedersachsens liegt.
Moorriem ist ein Moorhufendorf – auch Holler Siedlung genannt – das aus vielen niederdeutschen Hallenhäusern mit Reetdach und Fachwerk  besteht, die z.T. unter Denkmalschutz stehen.
Die Lage der Schule am Rande des Moores und der damit verbundene Umweltgedanke prägen unsere Arbeit und unser Profil: Heimat – Sicherheit – Chancen sind drei starken Säulen, die in unser Schulprogramm eingebunden sind und auf die unser Erziehungskonsens aufbaut.
Bedingt durch den heimatkundlichen Gedanken nimmt die plattdeutsche Sprache einen wichtigen Platz an unserer Schule ein. 2010 wurden wir „Plattdüüsch School“.
Seit 2011 engagieren wir uns als Umweltschule in Europa / Internationale Agenda-21-Schule mit verschiedenen Projekten.
Zu Beginn des Schuljahres 2010/2011 führten wir die Jahrgangsgemischte Eingangsstufe ein und seit 2012 sind wir Hospitationsschule des Niedersächsischen Kultusministeriums für die Jahrgangsgemischte Eingangsstufe.
Im Nachbargebäude ist die Kita „Lüttje Moorriemer“ untergebracht. Zwischen unserer Schule und der Kita besteht eine langjährige und intensive Kooperation in Form des „Gleitenden Schulanfanges“. Seit Sommer 2016 gibt es eine gemeinsame Hortbetreuung.
Weitere Kooperationen mit diversen außerschulischen Partnern bereichern unseren Unterricht in verschiedenen Bereichen und bilden die Plattform für extracurriculare Aktivitäten und Begegnungen mit der realen Welt.

Unsere Schule als Verlässliche Grundschule                                                                 

Seit 2002 sind wir eine verlässliche Grundschule. Das bedeutet, dass alle Eingangsstufenkinder täglich verlässlich von 08.05 bis 12.05 Uhr Unterricht haben. Die Verlässlichkeit für die Dritt- und Viertklässler bezieht sich auf den Zeitrahmen 08.05 bis 13.05 Uhr. Das bedeutet für Eltern Planungssicherheit, denn die Kinder werden niemals früher nach Hause geschickt!
Bei witterungsbedingtem Unterrichtsausfall wird folgendermaßen verfahren – siehe unter Eltern - Formulare: Unterrichtsausfall bei besonderen Bedingungen

Unsere Schule und ihre nachunterrichtliche Betreuung

Für die Eingangsstufenkinder besteht in der 5. Stunde ein Betreuungsangebot, zu dem die Kinder mit dem Formular „Anmeldung zur Betreuung“ (siehe Eltern--> Formulare) angemeldet werden. Eltern haben die Möglichkeit, die Betreuung individuell in Anspruch zu nehmen – je nach Bedarf von einen bis zu fünf Tagen pro Woche. Ganz wichtig ist, dass die Kinder, die trotz Anmeldung nicht zur Betreuung kommen, rechtzeitig abgemeldet werden, damit sie nicht gesucht werden müssen!
Während der Betreuung werden keine Hausaufgaben erledigt! Es wird gespielt, gebastelt, gesungen oder auch im Schulgarten „gearbeitet“.
Kosten entstehen für die Betreuung in Höhe von 10.00 € pro Halbjahr für Verbrauchsmaterialien.