Unsere Heimat Moorriem bedeutet: ein schmaler Streifen am Rande des Moores, der vor langer Zeit von mutigen Menschen besiedelt wurde. Für die ersten Siedler im Moor war es eine sehr harte Zeit und sie waren sehr arm. Sie lebten davon, dass sie den Torf abbauten und auf trocken gelegten Stellen einige wenige Nahrungsmittel anbauten.
Natürlich werden, wie überall heute, viele ehemalige Moorflächen als Weiden genutzt, trotzdem gibt es noch einige, wirklich typische Moorflächen. Die Gellener Torfmöörte bei uns ist sogar extra als Naturschutzgebiet gekennzeichnet. Hier gibt es auch noch typische und zum Teil sehr seltene Moorpflanzen und -tiere.

Regional bedingt gehört das Thema Moor zu unserem Schulalltag und ist fest im Schulprogramm verankert.

Unsere Ergebnisse sind auf den folgenden Moorseiten unserer Schulhomepage dokumentiert: